Skip to main content

Günstig und gut erreichbar: Die besten Handytarife für Kinder und Schüler im Test

Hervorragende Erreichbarkeit, niedrige Preise und einfache Kostenkontrolle: Viele Eltern versprechen sich vor allem diese Vorteile von einem passenden Handytarif für ihre Kinder, wenn die Kids mit einem Handy oder Smartphone ausgetattet werden. Handy-Kinder.de stellt Ihnen Handytarife für Kinder und Schüler vor, die günstig sind und genau diese Vorteile bieten. Übrigens: Familien sparen besonders, wenn sie einen Tarif mit Community-Flatrate wählen. Auch diese Familien-Handytarife haben wir in unserer Übersicht berücksichtigt.


1. Unsere Tipps für Eltern: Prepaid Handytarife für Kinder und Schüler

Geeignet als Handytarife für Kinder, Eltern und Familien sind vor allem Tarifmodelle, die eine Kostenkontrolle ermöglichen und bestimmte Dienste sperren lassen. Klassische Prepaid Tarife auf Guthabenbasis bieten ohne Zusatzkosten eine umfassende Kostenkontrolle, da nur über das aufgeladene Guthaben verfügt werden kann.

Der Vorteil der Prepaid Handytarife für Kinder liegt in der hohen Flexbilität und den günstigen Kosten: Es müssen nur Leistungen gezahlt werden, die tatsächlich auch benötigt werden – Grundgebühr oder Mindestumsatz gibt es nicht. Wir empfehlen Eltern, die einen Tarif fürs Kinderhandy suchen, neben den günstigen Kosten unbedingt auch auf die Qualität des Netzbetreibers zu achten: Eine hervorragende Verfügbarkeit bieten vor allem die Kinderhandytarife im Netz der Telekom und von Vodafone.

Unser aktueller Favorit als Handytarif für Kinder:

Name Tarifart / Aufladung Kosten Telefonie / SMS Link
discoTEL
DiscoTEL
TIPPNetz: O2
Prepaid, Überweisung – keine Grundgebühr od. Mindestumsatz
– Telefonie, SMS, LTE-Internet nur 6 cent
– 10 Euro Startguthaben
– zusätzlich Wechselbonus bei Rufnummermitnahme
– 10 flexible Tarifoptionen ab 2,95 Euro pro vier Wochen
Testsiegel discoTEL

discoTEL Testbericht

direkt zum Tarif

Unsere Tipps: Flexible und günstige Prepaid Handytarife für Kinder und Schüler

Wir haben aus der Vielzahl an aktuellen Handytarifen die besten Tarife für Kinder und Schüler in den Netzen der Deutschen Telekom, Vodafone und O2/Telefonica ausgewählt. Für eine Kostenkontrolle empfehlen wir fürs Kinderhandy einen flexiblen Prepaid Handytarif. Alle von uns empfohlenen Handytarif sind seriös und kommen in der Basis-Version ohne Grundgebühr oder Mindestumsatz aus.

Name Grundgebühr/ Mindestumsatz / Laufzeit Tarifart / Aufladung Kosten Telefonie / SMS Link

Aldi Talk

Netz: O2
keine Prepaid, Guthabenkarten, automatische Aufladung – Standard-Tarif: 0,11 Euro pro Minute + SMS, 3 cent zu Aldi Talk (Community-Tarif)
NEU: Paket S – 1,5 GB High-Speed-Internet, SMS- und Allnet-Telefonie-Flat für 7,99 Euro / 4 Wochen
– 10 Euro Startguthaben
zum Tarif

Testbericht

discoTEL
DiscoTEL
TIPPNetz: O2
keine Prepaid, Überweisung – nur 0,06 Euro/Minute
– nur 0,06 Euro/SMS
– nur 0,06 Euro pro MB
– 10 Euro Startguthaben

zum Tarif
Congstar TIPP
Netz: D1-Netz der Telekom
keine Prepaid, Guthabenkarten – 0,09 Euro/Minute
– 0,09 Euro/SMS
– Guthaben verfällt nicht
– günstige zubuchbare Tarifpakete
zum Tarif
Fyve.de
Netz: Vodafone
keine Prepaid oder Postpaid, Guthabenkarten (Vodafone) – 0,09 Euro/Minute
– 0,09 Euro/SMS
– Guthaben ist unbegrenzt haltbar
– bei Bedarf: günstige Minuten-, Surf- und SMS-Pakete wählbar
zum Tarif
Vodafone CallYa Freikarte fürs KinderhandyVodafone CallYa
Netz: Vodafone
keine Prepaid, Guthabenkarte – 0,09 Euro/Minute
– 0,09 Euro/SMS
– LTE Internet als Option buchbar
zum Tarif

2. Tarifrechner: Den besten Tarif fürs Kinderhandy finden

In unserem Tarifvergleich „Handytarife für Kinder und Schüler“ haben wir nur Prepaid-Tarife ohne Mindestumsatz und Grundgebühr aufgenommen. Als Voreinstellung haben wir 50 Minuten für Telefonie und 500 MB für mobiles Internet (z.B. für die Benutzung von Messenger-Apps wie WhatsApp) ausgewählt – das sollte nach unseren Erfahrungen den Grundbedarf für Kinderhandys gut abdecken. Eigene Einstellungen könnt ihr einfach über unseren Tarifrechner für Kinderhandy-Tarife vornehmen. Tarife für junge Leute sind schon im Vergleich inklusive. Wer noch flexibler sein möchte und keine monatlichen Fixkosten möchte, kann die Optionen einfach abwählen und bekommt dann das gewünschte Ergebnis.

3. Unser Ratgeber: So finden Eltern den besten Handytarif für Kinder

Bestimmte Handytarife sind besonders gut geeignet für ein Kinderhandy oder das Smartphones eines Schülers. Zur umfangreichen Kostenkontrolle empfehlen wir besonders Prepaid Handytarife mit günstigen Kosten für Telefonie und SMS. Auch an eine Flatrate für mobiles Internet sollten Eltern denken, die bei den von uns empfohlenen Tarifen bequem als kostengünstige Tarifoption gebucht werden kann. Aus unserer eigenen Erfahrungen empfehlen wir eine Internetflatrate mit mind. 100 MB monatlichem Datenvolumen, eher 500 MB, damit die Kids auch auf Messaging-Dienste wie WhatsApp oder Snapchat zugreifen können.

Verantwortungsvoller Umfang mit den Handykosten will gelernt sein

Kinder lernen mit Prepaid Tarifen den verantwortungsvollen Umgang mit den Kosten für die Nutzung von Smartphones und Handys. Eltern können durch ein monatliches Budget gut regeln, wieviel ihre Kinder für die Nutzung des Mobiltelefons ausgeben dürfen und tappen so nicht in die Kostenfallen der Handynutzung von Kindern. Die Steuerung des monatlichen Budgets kann bei Prepaid Handytarifen bequem über die monatliche Aufbuchung von Guthaben erfolgen. So ist ein Kostenschutz ohne Zusatzkosten möglich! Wichtig für Eltern ist es auch, die Kinder für die Gefahren gerade im Internet zu sensibilisieren – besonders auch für Urheberrechtsverletzungen beim Filesharing. Eventuell haften Eltern hier sogar selber für ihre Kinder, wie unser Expertenartikel zur sog. Störerhaftung zeigt.

Mit Community-Tarifen bleiben Familien günstig in Verbindung

Unsere besondere Empfehlung sind auch Handytarife mit speziellen Community-Tarifen. So eine Funktion bietet z.B. der bei uns besonders gefragte Aldi Talk Handytarif. Für nur 3 cent pro Minute kann die ganze Familie mit diesem Tarif untereinander mobil telefonieren, wenn alle diesen Handytarif nutzen. Alternativ gibt es auch eine günstige Community-Flatrate zum monatlichen Pauschalpreis.

Für einen umfangreichen Tarifvergleich hilft auch unser Tarifrechner, mit dem sie die für Sie besten Tarife bequem auswählen können.

Anzeige

Jetzt Premium-Mitglied bei Nicequest werden!

Registrierung Nicequest Mafo SurfverhaltenEiner der größten Marktforscher weltweit interessiert sich für Ihre Meinung: Werden Sie jetzt kostenlos Premium-Mitglied bei nicequest und verdienen Sie mit Ihrer Teilnahme an Umfragen und Produkttests wertvolle Prämien und Gutscheine.

Ja, ich will mitmachen!

4. Handytarife für Kinder mit Kostenschutz und Jugendfilter

Eltern, die einen speziellen Handytarif für Kinder mit einem erweiterten Funktionsumfang suchen, können bei MobilcomDebitel und Vodafone eine Option zu den vorhandenen Vertragstarifen dazubuchen. Bei der JuniorOption von MobilcomDebitel gibt es für 2,99 Euro pro Monat eine kostenlose Elternrufnummer sowie verschiedene Sperren und Filter, die die Kinder vor ungeeigneten Inhalten schützen. Solche Filter verringern für Eltern das Risiko der Störerhaftung, wenn Kinder z.B. beim Filesharing gegen Urheberrecht verstoßen. Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in unserem Expertenartikel zur Störerhaftung für Eltern.


Allen Red-Kunden bietet Vodafone als Option den Tarif Red+ Kids mit Jugendschutz-Software und Kostenkontrolle. Inklusive ist eine Flatrate ins Vodafone-Netz, 200 Minuten in alle Netze und 50 SMS pro Monat. Damit die Kinder sicher surfen können, kann ein Jugendschutzfilter aktiviert werden, der auch individuelle Einstellungen je nach Alter zulässt. Zur Kostenkontrolle lassen sich Abos, Sonderrufnummern und Services komplett sperren. Der Vodafone Kinderhandy-Tarif kostet 10 Euro pro Monat und kann hier bei Vodafone mit Online-Vorteil bestellt werden.
MobilcomDebitel bietet zu seinen Handytarifen eine Sicherheitsoption für Kinder. Inklusive sind die Anrufe zu einer frei definierbaren Elternrufnummer (mobil oder Festnetz). Sonderrufnummern und Premium-Dienste werden gesperrt. Das mobile Internet kann flexibel aktiviert oder deaktiviert werden. Inhalte, die nach FSK 16 nicht tauglich für Kinder sind, sind gesperrt, ebenso teure Anrufe ins Ausland sowie Werbeanrufe. Die Option kann bspws. zu den günstigen auf der verlinkten Seite genannten MobilcomDebitel-Tarifen zugebucht werden. Kosten: – 2,99 Euro pro Monat, – 24 Monate Mindestlaufzeit. Hier gibt es weitere Informationen zur Junior Option von MobilcomDebitel.

Die hier vorgestellten Kinderhandytarife sind mit einem beliebigen Handy nutzbar. Spezielle Modelle finden Sie auch bei uns in der Auswahl mit Kinderhandys.


5. Gesamtpaket: DSL und LTE-Mobilfunk für die ganze Familie von O2

Surfen und telefonieren ohne Limit – das bietet der Provider O2 jetzt mit dem neuen Tarif „o2 my All in One“. Der Tarif bietet auch maximale Freiheit für die ganze Familie und beste Vernetzung aller Familienmitglieder. „Ohne Limit“ ist dabei kein leeres Werbeversprechen, sondern ernst zu nehmen: Unbegrenztes Datenvolumen ist mit dabei, die Geschwindigkeit im LTE-Netz von Telefonica, die Allnet-Flatrate für SMS und Telefonie mit gratis Telefonie sogar in viele EU-Netze. Besonders praktisch für Familien sind die bis zu 10 inklusiven SIM-Karten in der Connect-Funktion. Damit lassen sich ohne Zusatzkosten das WiFi-Netzwerk im Auto, Smartwatches für Kinder, das Tablet für unterwegs, uvm. mit dem Internet verbinden. Wir zeigen in unserem Testbericht o2 Tarife für Familien, wie Familien die neuen o2 Tarife optimal nutzen.


6. Tarifarchiv: Nicht mehr angebotene Tarife

Einzelne Handytarife für Kinder werden nicht mehr angeboten. Hier im Tarifarchiv sind noch frühere Tipps zu inzwischen nicht mehr verfügbaren Tarifen zu finden. Wir empfehlen den Umstieg auf einen aktuellen Handytarif! Für die Rufnummermitnahme gibt es sogar meistens einen Bonus.


Die Deutsche Telekom hatte bis August 2018 den Prepaid Tarif MagentaMobilStart im Angebot, den wir besonders für Kinderhandys empfohlen hatten. Der Vorteil dieses Handytarifs war neben der Nutzung des sehr guten Telekom-Handynetzes und günstigen Minuten- und SMS-Preisen vor allem, dass eine Festnetznummer in diesem Handytarif kostenlos angerufen werden konnte. Wer weiter einen günstigen Handytarif im Telekom-Handynetz sucht, sollte jetzt eher zu congstar gehen. Weitere Angaben zum ab August 2018 nicht mehr angebotenen Handytarif findet ihr hier in unserem MagentaMobilStart Testbericht.
Eine Elternrufnummer (Festnetz oder Mobilfunknetz) kann jederzeit kostenlos angerufen werden. Inklusive sind 8 Handyortungen pro Monat. Eine Handy-Flatrate für SMS von ToggoMobile zu ToggoMobile gibt es für 4,95 Euro pro Monat als Option. Andere Telefonate kosten günstige 10 cent pro Minute, SMS werden mit 15 cent berechnet. Kostenlimits sind einfach online verwaltbar. Kosten: – 4,95 Euro pro Monat, – keine Mindestlaufzeit. Der Kindertarif ist nur noch für Bestandskunden verfügbar. Details zu ToggoMobile hier im Testbericht.