Skip to main content

Tarife im Vergleich > Prepaid Tipp: WhatsAPP SIM

WhatsApp SIM im Test: Unsere Empfehlung als Prepaid Tarif auch für Kinder

WhatsApp ist mit großem Abstand die beliebteste Chat-App für Eltern. Mit dem Handytarif „WhatsApp SIM“ von Telefonica können sogar immer kostenlos Nachrichten über diesen Messenger verschickt werden. Warum der Prepaid Tarif auch für Kinder geeignet ist, zeige ich hier im WhatsApp SIM Testbericht.

WhatsApp SIM: Starterpaket

Offiziell ist die Messenger-App WhatsApp erst ab einem Mindestalter von 16 Jahren erlaubt: Diese neue Altersgrenze gilt seit 2018. Zwar wird das tatsächliche Alter der Nutzer nicht kontrolliert, für Kinder gibt es aber auch definitiv mögliche Alternativen zu diesem Chat-Tool.

Wer WhatsApp nutzt, findet in der WhatsApp-SIM einen besonders gut geeigneten Prepaid Handytarif. Auch ohne Buchung eines Datentarifs für mobile Nutzung ist hier immer kostenloses whatsappen möglich. So können auch Nachrichten verschickt werden, wenn das Guthaben aufgebraucht ist. Für Videos, Audio und andere Daten mit größerem Volumen ist diese Eigenschaft aber weniger geeignet, da die Übertragungsrate eingeschränkt ist. Hier sollte man sich dann doch ins WiFi-Netzwerk einwählen. Alternativ kann für die mobile Nutzung auch eine Tarifoption mit mobilem Internet in LTE-Geschwindigkeit gebucht werden. Damit ist auch das Versenden von Videos, Audios, Bildern, etc. unterwegs dann natürlich kein Problem mehr.

Aber auch für alle, die auf WhatsApp-Alternativen wie Threema, Signal oder Wire setzen, ist die WhatsApp-SIM ein attraktiver Handytarif. Auch, wenn du einen ersten Tarif für deine Kinder suchst, ist dieses Angebot für dich geeignet. Denn: Für den Einstieg ist es besser, auf einen Tarif mit flexibler Guthaben-Aufladung zu setzen als auf einen Tarif mit langfristiger Laufzeit und Allnet-Flatrate. Mit einem Prepaid-Tarif wie WhatsApp SIM lernen die Kinder besser, mit dem Guthaben hauszuhalten und als Eltern hast du eine bessere Kontrolle über die Handykosten deiner Kinder.

WhatsApp SIM - Testsiegel

WhatsApp-SIM als Prepaid-Tarif für Kinder

Den WhatsApp-SIM Tarif gibt es in einer Basis-Variante mit völlig flexibler Abrechnung der tatsächlich verbrauchen Telefonminuten und SMS. Es fällt hier keine Grundgebühr oder Mindestnutzung an, langfristige Vertragsbindung gibt es auch nicht. Guthaben kann einfach aufgeladen werden, z.B. mit automatischer Aufladung oder Überweisung. Auch in dieser Basis-Variante ist die Nutzung von WhatsApp unterwegs inklusive. Telefonieren in alle Netze und SMS werden mit einheitlich 9 cent pro Einheit berechnet.

Wer mehr Leistung will, kann für je vier Wochen Tarifoptionen buchen:

  • WhatsAll 600: Für 5 Euro pro 4 Wochen sind hier 600 Einheiten inklusive, flexibel aufteilbar auf SMS, Telefonie und Daten im LTE-Netz. Auch nach Aufbrauch der Inklusiveinheiten kann WhatsApp unbegrenzt weiter verwendet werden. EU-Roaming, d.h. die Nutzung der Tarifoption ohne Aufpreis auch im EU-Ausland, ist inklusive.
  • WhatsAll 3000: Für 10 Euro pro 4 Wochen gibt es in dieser Tarifoption 3.000 Einheiten für Telefonie, SMS und Daten im LTE-Netz. Wer die Inklusiveinheiten nur für Telefonie nutzt, zahlt so z.B. nur 3 cent pro Minute. Auch hier gilt: WhatsApp kann auch nach Aufbrauch der Einheiten weiter unbegrenzt genutzt werden. EU-Roaming ist auch hier inklusive.

Mein Tipp ist, für Kinder diesen Prepaid-Tarif anfangs in der Basis-Version zu nutzen. Mobiles Internet wird bis zu einem Alter von 10-12 Jahren noch nicht unbedingt benötigt. Wenn nötig, kann man über die Tarifoption WhatsAll 600 günstig und weiterhin flexibel ein Paket für Telefonie, SMS und mobiles Internet einfach zubuchen.

Auf zwei Eigenschaften des Tarifs solltet ihr nur achten: Erstens ist die Tarifoption WhatsAll 3000 bei Bestellung der SIM-Karte automatisch aktiviert – und zwar für einen Monat kostenlos. Danach verlängert sie sich automatisch, wenn ihr nicht kündigt. Also bitte nicht die Kündigung vergessen, wenn ihr WhatsApp-SIM in der Basis-Version weiter nutzen wollt. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass mindestens 5 Euro alle 6 Monate aufgeladen werden müssen, damit die SIM-Karte aktiv bleibt.




Prepaid Handytarif für Kinder

WhatsApp SIM im Vergleich: Wie günstig ist der Tarif?

Die meisten Prepaid Handytarife berechnen pro Einheit 9 cent. So viel kostet SMS, Telefonie und MB-Datenvolumen auch bei WhatsApp SIM. Günstig im Vergleich sind die verfügbaren Optionen. Außerdem gefällt uns in unserem Test die erhöhte Flexibilität: So sind etwa die 3.000 Einheiten flexibel je nach Bedarf für Telefonie, SMS oder mobiles Internet in LTE-Geschwindigkeit zu verwenden. Der Tarif gibt hier also nicht vor, wieviel Telefonie oder SMS inklusive sind. Man bleibt flexibel und kann z.B. auch einen Monat lang mehr telefonieren und einen Monat lang mehr SMS schreiben. Das ist ein eindeutiger Vorteil dieser Prepaid Handykarte. Beachten sollte man, dass Datenflatrates nur für das EU-Ausland zubuchbar sind: Übertragungsvolumen für mobiles Internet wird bei Aktivierung einer Option als Einheit pro MB abgerechnet. Mobiles Internet mit einer Geschwindigkeit von 32 kbit/s ist immer ohne Kosten verfügbar.

Einen entscheidenen Vorteil gegenüber allen anderen Prepaid-Karten hat WhatsApp SIM: Die Messaging-App WhatsApp kann auch ohne Guthaben immer verwendet werden. Wer also nach dem Installieren der App kein Guthaben mehr auf dem Handykonto hat, kann trotzdem weiter über die App in Kontakt bleiben. Zwar ist die maximale Geschwindigkeit für die Nutzung von WhatsApp bei diesem Angebot limitiert, so dass z.B. keine Videos und nur eingeschränkt Bilder oder Emojis verschickt werden können. Für Textnachrichten, etwa als Hilferuf im Notfall, reicht es aber immer. Das Guthaben kann hier also nie so aufbebraucht sein, dass die Kinder überhaupt nicht mehr erreichbar sind. Beachten sollte man nur, dass die SIM-Karte nur aktiv bleibt, wenn mindestens alle sechs Monate mindestens fünf Euro Guthaben aufgeladen werden. Mit dieser Einschränkung funktioniert WhatsApp hier unbegrenzt ohne Kosten.

Günstig auch im Vergleich ist der Einstieg bei WhatsApp SIM. Das Startpaket mit der SIM-Karte kostet aktuell nur 10 Euro. Inklusive ist die Option WhatsAll 3000 für 4 Wochen, die sonst 10 Euro kostet. Rechnerisch bezahlt man also für die SIM-Karte nichts. Rufnummermitnahme ist übrigens auch möglich: Wer also die alte Nummer behalten will, kann sie zu diesem Handytarif umziehen.

WhatsApp SIM im Überblick: Die wichtigsten Fakten für Eltern

  • flexibler Prepaid-Handytarif
  • keine Vertragslaufzeit, keine Grundgebühr, keine SCHUFA-Auskunft bei Beantragung
  • Sonderrufnummern und Fremdanbieter (z.B. Abos, unerwünschte Dienste, Erotik) sind einfach zu sperren
  • einfaches Tarifmodell im Basis-Tarif: 9 cent pro Einheit
  • WhatsApp unbegrenzt nutzen ohne Kosten (auch ohne Guthaben)
  • Tarifoptionen ab 5 Euro pro 4 Wochen flexibel zubuchbar
  • Guthaben aufladen per App, Online-Aufladung, Abbuchung vom Konto, Überweisung, u.a.
  • Mailbox abhören kostenlos
  • Tarife gelten auch im EU-Ausland
  • Starterpaket versandkostenfrei für 10 Euro inkl. 5 Euro Guthaben und WhatsAll-Tarifoption für 4 Wochen (Wert: 10 Euro)

 

Bewertung für den WhatsApp SIM Prepaid Handytarif

Der wichtigste Vorteil dieses Tarifs ist die unbegrenzte Nutzung der WhatsApp Messenger App. Wer viel über WhatsApp kommuniziert und immer erreichbar sein will, kann hier ganz klar profitieren. Nur daran denken: Mindestens alle sechs Monate mindestens 5 Euro Guthaben aufladen, sonst funktioniert die SIM-Karte nicht mehr!

Neben dem Basis-Tarif sind auch die beiden Optionen für Deutschland preisgünstig: Ab 5 Euro pro 4 Wochen bekommt man hier bei Bedarf schnell ein Budget für Telefonie, SMS und mobiles Internet. Die Zubuchung erfolgt einfach online oder über die zugehörige App.

Wer den Tarif wechseln will, kann außerdem vom günstigen Startpaket profitieren. Rechnerisch kostet der Umstieg auf WhatsApp SIM nichts. Rufnummermitnahme ist möglich und wird mit einem Bonus belohnt.

Wichtige Fragen und Antworten zu WhatsApp-SIM

Gibt es bei der WhatsApp SIM ein Startguthaben?
Ja, 5 Euro Startguthaben sind mit dabei. Zusätzlich ist die Tarifoption „WhatsAll 3000“ im ersten Abrechnungszeitraum inklusive. Die SIM-Karte kostet einmalig aber nur 10 Euro. Man erhält dafür aber sozusagen 15 Euro zurück: 5 Euro Startguthaben + WhatsAll 3000 für vier Wochen (Wert: 10 Euro).

WhatsApp SIM: Was kann dieser Tarif?
Dieser Handytarif ist ein Prepaid-Handytarif zum Guthaben aufladen im Telefonica-Netz. Telefonie und SMS kosten in der Basis-Version 9 cent einheitlich. Wer mehr Leistung möchte, bucht eine Tarifoption ab 5 Euro zu. Hier ist dann auch mobiles Internet mit LTE-Geschwindigkeit mit dabei. EU-Roaming ist immer inklusive, d.h. die Nutzung im EU-Ausland kostet nicht mehr als in Deutschland. Eine Besonderheit des Tarifs ist, dass die Messenger-App WhatsApp auch ohne Guthaben immer kostenlos verwendet werden kann.

Ist WhatsApp hier wirklich immer kostenlos mit dabei?
Ja, zum Texten kann WhatsApp hier immer kostenlos verwendet werden. Allerdings ist in der Basis-Version die zur Verfügung gestellte Bandbreite stark eingeschränkt. Wer Bilder, Audios, Videos verschicken will, wird hier nicht wirklich glücklich. Dazu sollte man sich dann doch eher in ein WiFi-Netzwerk einwählen. Mit aktivierter Tarifoption ist das alles kein Problem: Hier steht mobiles Internet mit LTE-Geschwindigkeit bereit.

Welches Netz wird bei WhatsApp-SIM verwendet?
WhatsApp-SIM ist ein Angebot von Telefonica. Es wird hier also im Telefonica-Netz gefunkt. LTE ist bei aktivierter Tarifoption freigeschalten.

Wie gut ist WhatsApp-SIM als Prepaid-Handytarif im Vergleich?
Die Möglichkeit, immer auch ohne Guthaben WhatApp nutzen zu können, ist hier einmalig. Ansonsten sind die Konditionen im Basis-Tarif ähnlich wie bei anderen Prepaid Handytarifen: Einheitlich fallen 9 cent pro SMS und Telefonie an. Besonders günstig ist aktuell der Einstieg: Eine Anschlussgebühr fällt nicht an. Stattdessen gibt es ein Start-Guthaben von 5 Euro und einen Gratis-Monat für die Option WhatsAll 3000 im Wert von 10 Euro. Das Startpaket kostet 10 Euro.

Gibt es auch Nachteile bei WhatsApp-SIM?
Beachten sollte man die eingeschränkte Netzgeschwindigkeit bei kostenloser Nutzung von WhatsApp in der Basis-Version. Dieser Nachteil entfällt aber bei aktivierter Tarifoption. Außerdem solltet ihr daran denken, alle sechs Monate mindestens fünf Euro Guthaben aufzuladen. Andernfalls wird die SIM-Karte – nach vorheriger Warnung – deaktiviert.