Skip to main content

Gut erreichbar: Unser Vergleich der besten Kinderhandys und Smartphones für Kids

Ein eigenes Handy gehört für Kinder und Schüler heute meistens selbstverständlich dazu. Gleichzeitig sind Jugendliche damit auch gut für ihre Eltern erreichbar – und können sich zu Hause melden, wenn sie selbst Hilfe oder Unterstützung benötigen. Welche Handys und Smartphone für Kinder sind besonders geeignet? Wir haben aus vielen Hundert Geräten die besten ausgewählt und den Vergleich gemacht. Hier sind unsere Empfehlungen und Tipps für Eltern, die auf der Suche nach einem guten Kinderhandy sind.

Wir stellen Ihnen hier die besten Kinderhandys für alle Altersstufen und Handytarife vor, die besonders gut für Kinder und Schüler geeignet sind. Wir empfehlen, vor der Kaufentscheidung genau die Bedürfnisse des Kindes abzuwägen und die Wahl des Geräts dann zusammen mit dem Kind zu treffen. Weitere Tipps für Eltern findet ihr am Ende dieser Seite. Hier gibt es auch ausführlichere Hilfe bei der Wahl zwischen Smartphone und Handy.

Braucht mein Kind ein Smartphone oder Handy?

Laut der aktuellen Kindermedienstudie für 2018 besitzen aktuell 35% der sechs- bis neujährigen Kinder in Deutschland ein eigenes Handy oder Smartphone für Schule und Freizeit. Bei den 10 bis 13-Jährigen sind es sogar 83%. Auch auf der Wunschliste steht das eigene Handy ganz oben – bei den 6 bis 10-Jährigen sogar an erster Stelle noch vor Tablet und Computer/Laptop. Weiter zugenommen hat außerdem die Nutzung von Kommunikations-Apps. Die App WhatsApp ist die beliebteste App zum Austausch von Textnachrichten und Sprachnachrichten und dem Posten von Bildern: 74% der Kinder ab 10 Jahren nutzen WhatsApp, gefolgt von Facebook (31%), Instagram (17%) und Snapchat (16%). Die beliebteste Funktion ist aber über alle Altersstufen weiterhin das Telefonieren über das Smartphone oder Handy. Passende Tarife für die Nutzungsgewohnheiten der Kinder stellen wir unter Handytarife für Kinder vor.


1. Kinderhandys für Kinder und Schüler im Alter ab 8 Jahren

Handy für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren

 

Für Kinder ab 8 Jahren können schon einfache Handys und Smartphones gewählt werden. Das empfiehlt übrigens auch die „Stiftung Warentest“. Bei der Auswahl des passenden Handy fürs Kind sollte man insbesondere darauf achten, dass das Gerät robust ist und leicht zu bedienen.

Wir empfehlen auch Handys aus dem niedrigen Preissegment, da Kinder erfahrungsgemäß ihr Handy leichter mal verlieren können oder es beim Spielen in die Brüche geht. Besonders robust ist das unten vorgestellte Outdoor-Smartphone.

Günstige Smartphones für Kinder können eine gute Wahl sein, wenn Sie Ihrem Kind zusätzliche Funktionen zur Verfügung stellen wollen.

Ab einem Alter von 8 Jahren können Kinder in der Regel schon gut mit den zusätzlichen Funktionen eines Smartphones umgehen, wenn sie von Erwachsenen entsprechend angeleitet werden.

Aus dem aktuellen Angebot an Handys und Smartphones für 2019 haben wir aktuelle Geräte ausgewählt, die für die Zielgruppe der Kinder und Schüler ab 8 Jahren sehr gut geeignet sind.

Tipps unserer Redaktion: Notfallhandys, Outdoor-Smartphones und einfache Tastenhandys für Kinder und Schüler ab 8 Jahren

Tipps unserer Redaktion: Gute Smartphones für Kinder ab 8 Jahren und Schüler

Für Kinder ab 8 Jahren kommen also schon Handys und Smartphones in Frage, die auch Erwachsene benutzen. Wir empfehlen gerade bei Smartphones Einsteigermodelle, die zu günstigen Preisen zu haben sind. Gute Erfahrungen haben Eltern aber auch mit Handys für Schüler gemacht, die stark auf die Telefonie- und SMS-Funktion beschränkt sind. Wenn das Kind nur erreichbar sein soll und im Bedarfsfall einfach nach Hause telefonieren soll, ist unser Tipp lieber ein Handy statt ein Smartphone zu wählen.

Der passende Handytarif für Kinderhandys und Smartphones für Schüler

Wer schon einen Handytarif hat, kann die SIM-Karte einfach in die von uns empfohlenen Kinderhandys einsetzen und den Tarif weiter verwenden. Wir achten immer darauf, dass bei unseren Tipps kein SIM-Lock eingebaut ist, d.h. eine freie Wahl des Tarifs möglich ist.

Neuer Handyvertrag: Das sind passende SIM-Karten für unsere Kinderhandys

Eltern, die zum neuen Handy auch einen passenden Handytarif suchen, geben wir gerne ausführliche Tipps in unserem Ratgeber. Unsere Empfehlung für den Einstieg ist ein Prepaid-Tarif wie der von discoTEL ohne fixe monatliche Kosten. Hier haben Eltern die beste Kostenkontrolle über das Guthaben. Beachten Sie nur, dass Ihr Kind im Notfall nicht erreichbar sein kann, wenn das Guthaben aufgebraucht ist!

Als Alternative zum Prepaid Handytarif bieten sich günstige Vertragstarife an. Unsere Empfehlungen winSIM und PremiumSIM bieten hier eine besonders attraktive Preis-Leistung für wenige Euro im Monat. Bei beiden Anbietern ist auch die Datenautomatik einfach abschaltbar, so dass es hier keine Kostenfalle gibt. Außerdem können Sie als Eltern hier einen Einzelverbindungsnachweis aktivieren, um die Verbindungen Ihrer Kinder zu kontrollieren.


winSIM Tarife LogoDie Allnet-Flatrate von winSIM mit LTE gibt es aktuell schon für günstige 7,99 Euro Grundgebühr im Monat. Dieser Tarif ist unser Tariftipp! Der Vorteil neben dem günstige Preis: Eltern erhalten hier monatlich einen Einzelverbindungsnachweis und können so die Telefonverbindungen ihrer Kinder bei Bedarf auch kontrollieren. Inklusive ist in diesem aktuell besonders günstigen Tarif auch eine Flatrate für das mobile Internet mit 3 GB im schnellen LTE-Netz. Wer flexibel bleiben möchte, kann den Tarif statt mit 24 Monaten Laufzeit auch mit nur 1 Monate Laufzeit bestellen. Alle weiteren Infos bietet winSIM auf dieser Seite
PremiumSIM TarifePremiumSIM bietet für unsere Kinderhandys geeignete SIM-Karten mit Vertragstarif. Die drei PremiumSIM-Tarife gibt es mit 24 Monaten Laufzeit oder alternativ monatlich kündbar. Inklusive ist 2, 4 oder 6 GB LTE-Datenvolumen für mobiles Internet – eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS ist in allen Tarifen inklusive. Unsere Empfehlung ist der LTE M Tarif für 9,99 Euro / Monat mit 4 GB LTE-Datenvolumen. Bei Rufnummermitnahme erhalten Sie einen Bonus von 10 Euro. Alle Details zu den preisgünstigen PremiumSIM-Tarifen finden Sie direkt hier.
discoTEL Logo Als Prepaid Handytarif für Kinder lautet unsere Empfehlung: discoTEL. Hier werden Telefonie, SMS und Datenvolumen exakt nach Verbrauch abgerechnet – und zwar mit im Vergleich günstigen 6 cent pro Einheit. Guthaben kann manuell oder automatisch bei Erreichen einer Schwelle aufgeladen werden. Dieser Tarif ist geeignet für Eltern, die einen Tarif ohne fixe Kosten und mit einer sehr guten Kontrollmöglichkeiten suchen. Erweiterbar ist der Tarif durch günstige Tarifoptionen ab 2,95 Euro pro Monat. Die discoTEL SIM-Karte passt in alle von uns vorgestellten Kinderhandys. Alle Details zu discoTEL erfahren Sie hier.


2. Kinderhandys 2019 für Kinder im Alter bis 8 Jahren

Kinderhandy für 6 bis 8 Jahre alte Kinder

Für Kinder im Alter ab ca. 5 Jahren bis 8 Jahren empfehlen wir als gute Kinderhandys Geräte mit vereinfachtem Funktionsumfang.

Die Handys für Kinder in den ersten Schuljahren, die wir empfehlen, lassen sich so programmieren, dass nur bestimmte Nummern gewählt werden können – einfach per Tastendruck.

Eine sinnvolle Funktion ist eine SOS-Taste, die das Kind automatisch mit einer einprogrammierten Telefonnummer verbindet. Daneben ist auch eine integriete GPS-Ortung eine gute Funktion: Eltern können so ihre Kinder in Notsituationen gut lokalisieren.

Zum Betrieb der Kinderhandys wird eine handelsübliche SIM-Karte mit entsprechendem Handytarif benötigt (unsere Tipps unter Handytarife für Kinder). Besonders empfehlen wir auf dieser Seite in einem Tarifvergleich Prepaid-Handytarife für Kinder.

Das erste Smartphone für Kinder ab 5 Jahren – und weitere Kinderhandys

Smartphone für Kinder Lisciani Giochi 55661 Mio Phone Evolution HD

150,47 €

NEUE Version: mit 4G/LTE – italienische Version – ohne Tarif
Emporia Pure V25 Großtastenhandy

48,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Für Kinder ab 5 Jahren empfehlen wir also in den Funktionen eingeschränkte Handys, so dass sich das Kind gut an den Gebrauch von Handys gewöhnen kann und keine Gefahren etwa durch Missbrauch der Kamera oder des mobilen Internets entstehen.

Tipp: Preisgünstiges Smartphone für kleine Kinder – das Miophone

Unser Spezialtipp ist das Miophone von Lisciani für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren. Es ist als erstes Smartphone für Kinder geeignet, bietet eine kindgerechte Bedienung und dank Filtern Schutz vor Gefahren z.B. aus dem Internet.

Unser Tipp: Kinderhandys von Simvalley:

  • Die Garantruf® Easy-Funktion sendet auf Knopfdruck an mehrere von Ihnen hinterlegte Nummern eine Notruf-SMS und schaltet das Kinder-Handy auf automatische Rufannahme und Freisprechen.
  • vier bis fünf Kurzwahlnummern individuell speicherbar
  • einfache Bedienung

Günstig kaufen kann man die Kinderhandys von simvalley bei Amazon.de in verschiedenen Ausführungen.

Infografik zur Garantruf® Funktion:

Simvalley Garantruf: So funktioniert die Funktion

3. Ausblick: Smartphones für Jugendliche ab 12 Jahren

Der Übertritt auf eine weiterführende Schule ist nach unseren Erfahrungen ein guter Zeitpunkt, die Kinder auch mit einem besseren Smartphone auszustatten. Spätestens ab 12 Jahren aber können Jugendliche auch mit einem Einsteiger-Smartphone umgehen.

iPhone für Kinder: Wann ist es sinnvoll?

Viele Kinder wünschen sich auch frühzeitig schon ein Smartphone von Apple. Unsere Empfehlung ist es, Jugendliche erst ab etwa Jahren mit einem eigenen iPhone auszustatten. Eltern sollten dann auch gezielt die vielfältigen Funktionen einsetzen, mit denen Apple Eltern und Familien bei der Einrichtung und Kontrolle der iPhone Verwendung unterstützt. So können Eltern mit bereits vorinstallierten Apps und Funktionen einfach z.B. die Bildschirmzeit ihrer Kinder oder den Einsatz von Apps kontrollieren und auch die aufgerufenen Inhalte altersgerecht filtern. Umfangreiche Tipps und Antworten für Eltern, die sich fragen, ab wann ein iPhone für Kinder geeignet ist, bietet unser eigener Artikel zum Thema iPhone für Kinder.

Ausgewählte Smartphones für Jugendliche und Schüler ab 12


Weitere Tipps für Eltern zum Umgang mit Kinderhandys

Auswahl eines Kinderhandys – So gehts Schritt für Schritt

Generell empfehlen wir bei der Auswahl eines Kinderhandys Schritt-für-Schritt vorzugehen:

  1. Die Bedürfnisse des Kindes mit denen der Eltern abklären: Welche Bedürfnisse sind bei Eltern und Kindern vorhanden?
  2. Gefahren und Einschränkungen abwägen: Nicht jedes Kind kann schon mit Kamera, der Vielzahl an Apps oder zusätzlichen Einstellungen umgehen. Sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber und holen Sie auch die Erfahrungen anderer Eltern ein!
  3. Budget prüfen: Ein Kinderhandy geht öfter mal verloren, wird beim Spielen beschädigt. Prüfen Sie, wieviel Ihnen das Handy wert ist. Gehen Sie immer davon aus, dass es bei Verlust oder Schaden auch schnell ersetzt werden müsste!
  4. Mobilfunktarif wählen: Ein Smartphone oder Handy benötigt immer einen Handytarif! Wählen Sie hier einen passenden Tarif aus. Wir empfehlen insbesondere Prepaid-Tarife mit Aufladefunktion, so dass Sie die Kosten gut im Blick haben. Gute Tarife und Tipps haben wir hier unter Tarife für Kinderhandys zusammen gestellt.
  5. Wählen Sie ein passendes Gerät aus. Unten geben wir Ihnen unsere Tipps.

Smartphone oder klassisches Handy?
Unsere Empfehlung: Für Kinder unter 8 Jahren empfehlen wir ein klassisches Handy. In dieser Altersgruppe sollten die Funktionen auf das Wesentliche, also das Telefonieren und ggf. das Verfassen von Nachrichten, beschränkt sein. Junge Kinder sind mit den vielfältigen Funktionen eines Smartphones in der Regel noch überfordert.

Ab dem Alter von 8 Jahren müssen Eltern sich entscheiden zwischen einem klassischen Handy und einem Smartphone. Das Smartphone verfügt über wesentlich mehr Funktionen als ein klassisches Handy, beliebt sind die sog. Apps, Zusatzprogramme wie z.B. Spiele oder nützliche Software. Die Vielzahl an Möglichkeiten und Funktionen erfordern einen verantwortungsvollen Umgang ihres Kindes. Als Eltern sind Sie gefragt, ihr Kind beim Umgang mit dem Smartphone zu begleiten und ggf. zu begrenzen. Smartphones liegen bei Kindern, Schülern und Erwachsenen gleichermaßen im Trend! Die Entscheidung für ein klassisches Handy begrenzt ihr Kind auf die klassischen Funktionen Telefonieren und Verfassen von Nachrichten. Einen ausführlichen Artikel zur Entscheidungsfindung bieten wir auf einer Sonderseite: Smartphone oder Handy für Kinder: So vermitteln Sie eine ausgewogene Medienkompetenz

© Antonioguillem – Fotolia.com

Alter und Reife:
Die Altersangaben (zur Verwendung von Handy und Smartphones sowie für Apps) sind bloße Richtlinien. Wir empfehlen diese Richtlinien individuell an die Reife und Medienkompetenz ihres Kindes anzupassen! Nicht jedes Kind kann im Alter von 10 Jahren ausreichend verantwortlich mit einem Smartphone umgehen. Sie kennen ihr Kind am Besten!

Achten Sie auf das Verhalten ihres Kindes! Nicht selten stellen Eltern fest, dass sich das Verhalten ihres Kindes durch Medienkonsum verändert. Beobachten sie ihr Kind: ist es leichter reizbar, aggressiver, weinerlicher als gewöhnlich? Sollten Sie Veränderungen am Verhalten oder an der Stimmung ihres Kindes feststellen, empfehlen wir den Medienkonsum zeitlich und inhaltlich zu begrenzen. Und: sprechen Sie mit ihrem Kind! Versuchen Sie den Grund für die Verhaltensänderung herauszufinden!

Stellen Sie nicht-elektronische Alternativen zur Verfügung! Ihr Kind liest und spielt regelmäßig am Tablet oder am Smartphone? Wir empfehlen, auch nicht-elektronische Alternativen zur Verfügung zu stellen! Ein einfaches Bilderbuch ohne Sound und Zusatzfunktionen oder ein klassisches Brettspiel können pädagogisch wertvolle Alternativen zu Spiele-Apps & Co. sein, die die Phantasie und das sinnliche Erleben ihres Kindes fordern und fördern.

Üben Sie Ihre Kontrollfunktion aus und seien Sie immer Ansprechpartner ihres Kindes! Uneingeschränkt gilt: Eltern haben die entscheidende Rolle im Begleiten ihrer Kinder im Umgang mit elektronischen Medien. Kontrollieren und begrenzen Sie ihr Kind altersgemäß, z.B. durch entsprechende Kostenlimits und Jugendschutz-Apps. Seien Sie der Ansprechpartner ihres Kindes und begleiten Sie ihr Kind auch in der virtuellen Welt!

Gute Antworten auf häufige Fragen zu Kinderhandys bietet auch dieses Video:

Welche Handytarife für Kinder und Familien sind empfehlenswert?
Wir haben ausführliche Handytarife für Kinder getestet und empfehlen euch unsere Favoriten. Besonders gut geeignet sind Prepaid Handytarife, da hier über die Funktion „Guthaben aufladen“ eine einfache Kostenkontrolle möglich ist. Unsere aktuellen Favoriten lernen Sie unter dem Menüpunkt Kinder Handytarife kennen.


Kommentare


sascha 24. September 2018 um 14:59

Liebe Redaktion !
Ich bin auf der Suche nach einem Kinder-smartphone ohne vorinstallierte Apps, bzw. der Funktion: nur ich kann entscheiden, welche Apps von meienm Kind benutzt bzw. installiert werden können. Einerseits wäre es toll, wenn die Kids auf bestimmte von mir freigegebene Apps wie zb Spotify zugreifen könnten, andererseits möchte ich ihnen keinesfalls Zugriff auf Suchmaschinen/Browser gestatten. Wäre ein Tracker ähnlich einer Smartwatch an bord wäre das auch super! Gibt es so etwas?

Antworten

Redaktion 24. April 2019 um 14:11

Hallo Sascha! Schau dir mal das Einfachfon Samsung Galaxy J3 genauer an. Dieses Gerät ist als erstes Smartphone für Kinder gut geeignet. Eigene Apps können auch hinzugefügt werden. Über die Android-Einstellungen kannst du auch die Installation weiterer Apps unterbinden und die Nutzung des mobilen Internets für Kinder einschränken. Wenn die Kinder dann alt genug sind, genügt ein Reboot des Handys, um es mit der normalen Benutzeroberfläche zu verwenden. Ich hoffe, das hilft dir weiter. VG Dominik / Handy-Kinder.de

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *