Skip to main content

Smartwatch für Kinder: Das sind unsere Tipps

Eine Smartwatch für Kinder ist eine clevere Alternative zum klassischen Kinderhandy oder Smartphone für Kids. Doch welche Smartwatch ist die beste? Wir haben uns informiert und gute Smartwatches für Kinder ausgesucht. Unser Favorit: Die Pingonaut Kidswatch. Weitere attraktive und günstige Smartwatches für Kinder findet ihr weiter unten in der Artikelübersicht.

Digitale Armbanduhren mit Telefonie- und Messenger-Funktion sind ein großer Trend – auch für Eltern, die ihre Kinder gerne mit einer speziell auf ihre Bedürfnisse optimierten Smartwatch ausstatten wollen. Mit einer Smartwatch kann man nicht nur bequem telefonieren oder Nachrichten schreiben. Auch weitere Funktionen wie SOS-Notruf oder GPS-Ortung sind bei einer Smartwatch für Kinder mit dabei. Außerdem praktisch: Es lässt sich ein Schulmodus aktivieren, so dass die Kids beim Lernen oder in der Schule nicht durch die digitale Armbanduhr gestört werden.


Unser Tipp: Die Pingonaut Smartwatch für Kinder

Die Pingonaut Smartwatch – erhältlich in vielen Farben

Eine speziell für die Bedürfnisse von Kinder optimierte Smartwatch ist die Pingonaut Kidswatch. Für einen Preis von um die 140 Euro bekommen Eltern hier eine chique digitale Armbanduhr für Kinder, die robust im Alltagsgebrauch ist und viele Funktionen bereit hält, die Eltern sich für eine Smartwatch für Kinder nur wünschen können.

Die Pingonaut Kidswatch ist eine Armbanduhr mit Handyfunktionen. Wie beim Handy oder Smartphone benötigt man auch hier eine SIM-Karte inkl. Mobilfunktarif, um Telefonieren und Nachrichten schreiben und die Ortungsfunktion nutzen zu können. Mit eingelegter SIM-Karte kann man mit der Pingonaut Smartwatch wie mit einem normalen Handy telefonieren oder Nachrichten, auch Sprachnachrichten, austauschen.

Die Kids können einfach nach Hause telefonieren oder weitere Kontakte aus dem Adressbuch bequem anrufen. Wichtig für die Sicherheit der Kinder: Die Eltern können selber bestimmen, welche Rufnummern die Kinder mit ihrer Smartwatch anrufen können – und auch angeben, für wen das Kind erreichbar sein soll.

Als weitere Funktionen bietet die Uhr die Einrichtung einer Whiteliste an, hier können Telefonnummern bestimmt werden, welche die Uhr anrufen dürfen. Besonders praktisch: Die Uhr ist Spritzwasser-geschützt nach der Norm IP54.

Alle Funktionen werden über die Pingonaut App eingestellt. Hier können auch bestimmte Ruhezeiten definiert werden, zu denen die Smartwatch nur die Uhrzeit zeigen soll und für weitere Funktionen gesperrt ist. Dieser „Schulmodus“ hilft dabei, dass die Kinder z.B. beim Lernen nicht von der Smartwatch abgelenkt werden.

Kind mit Smartwatch beim Sport
© MORTAZZA – fotolia.de

Integriert: Eine GPS-Ortungsfunktion

Wer die Smartwatch Pingonaut Kidswatch als Alternative zum Kinderhandy nutzen möchte, profitiert von einer besonderen Funktion des Geräts: Der GPS-Ortungsfunktion. Über die Pingonaut App können Sie von mehreren Geräten aus jederzeit die Position der Uhr herausfinden. Außerdem sieht man darüber die Historie, also den Weg, den die Smartwatch in den letzten 30 Tagen zurück gelegt hat. Sogar ein Alarm kann angeschaltet werden, wenn das Kind mit der Uhr einen vorab definierten Radius verlässt.

Als Vorteil der Uhr ist außerdem die lange Akkulaufzeit zu sehen: Bis zu 96 Stunden kann die Uhr im Standby-Modus ohne erneute Aufladung betrieben werden. Im aktiven Modus hält eine Akku-Ladung bis zu eineinhalb Tagen.

Erste Bewertung zur Pingonaut Smartwatch:

Ein umfangreicher Produktest steht zwar noch aus, wir können aber schon ein erstes Urteil über die Pingonaut Kidswatch abgeben.

Grundsätzlich halten wir das Produkt für sehr empfehlenswert. Inzwischen ist es auch gut am Markt etabliert. Die Produktionsfirma Lokato hat ihren Sitz in München und bietet natürlich deutschsprachigen Support an. Außerdem bietet die ausschließliche Nutzung deutscher Server eine besondere Sicherheit.

Die Funktionen der Smartwatch bewerten wir positiv – insbesondere der einfache GPS-Tracker ist ein Plus des Produkts. Negativ ist, dass in der Uhr nicht per Bluetooth in Verbindung mit einem normalen Handy betrieben werden kann.

Auch der Preis ist mit um die 140 Euro durchaus akzeptabel, auch wenn klassische Kinderhandys weitaus günstiger sein können. Beachten Sie auch, dass Sie für den Betrieb der Smartwatch für Kinder eine SIM-Karte mit einem Mobilfunktarif benötigen! Sie können passende Tarife gleich mitbestellen oder einen unserer Tariftipps wählen.

Anzeige
Bayard-media.de
„Leben und Erziehen“
– der Ratgeber für Eltern


Jetzt vier Ausgaben gratis testen!

Weitere Smartwatch für Kinder

Neben der Pingonaut haben wir uns weitere Telefonuhren für Kinder angeschaut. Unsere Testberichte erscheinen demnächst hier bei Handy-Kinder.de. Gerne stellen wir euch aber schon jetzt ein paar Geräte vor, die uns im ersten Vergleich gut gefallen haben:


Kommentare


Katharina 9. April 2018 um 11:52

Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Smartwatch für meinen Sohn. Allerdings möchte ich die Telefonfunktion/ Nachrichtenfunktion zb für die Schulzeit sperren können. Sonst müsste er sie dort auch ausmachen, Handys sind ja auch nicht erlaubt. Bisher habe ich nur die neue Anio gefunden die dies kann. Allerdings ist die Uhr so riesig das sie nicht passt. Gibt es weitere Uhren die dies können? Pingonaut leider nicht, da kann man wohl stumm schalten, aber für die Schule nicht brauchbar finde ich… Zusätzlich muss sie auch leicht zu handhaben sein, es muss auch ein Kind bedienen können das nicht lesen kann. Danke 🙂

Antworten

Redaktion 9. April 2018 um 23:09

@ Katharina: Die Anio Touch 3 finden wir ja sehr gut, magst Du die nicht doch ausprobieren? Als weiteren Tipp hätten wir die sehr kompakte TCL Movetime für Dich. Diese Smartwatch für Kinder bietet neben den üblichen Funktionen wie Ortung, Telefonie, SMS auch einen Schulmodus, damit die Kids in der Schule nicht gestört werden. Ich hoffe, das hilft Dir weiter. VG Deine Redaktion von Handy-Kinder.de

Antworten

Michelle 7. Mai 2018 um 15:32

Hallo,

ich interessiere mich total für die Anio Touch 3. Mein Sohn kommt jetzt in die 3. Klasse einer städtischen Grundschule. Er geht jeden Tag alleine zur Schule und kommt nachmittags alleine von der OGS nach Hause. Er hat einen Weg von 650m. Darf der Lehrer bzw. Schule oder sogar die Erzieher in der OGS diese Uhr verbieten bzw. ihm wegnehmen? Diese Frage schwirrt mir ein wenig im Hinterkopf.
Danke und liebe Grüße!

Antworten

Pepito Beri 15. Mai 2018 um 8:47

Anio 3 Touch: Kann die Stummfunktion für jeden Tag individuell programmiert werden? Die Kinder haben manchmal 4, manchmal 6 Unterrichtsstunden …

Antworten

Redaktion 4. Juni 2018 um 12:18

Hi Pepito! Du kannst bei der Anio 3 Touch Kinder Smartwatch bis zu vier Ruhezeiten eintragen, in denen die Kids nur die Uhrzeit sehen können und alle anderen Funktionen gesperrt sind. Individuelles Programmieren pro Tag ist aber leider nicht möglich. Besser gelöst ist der Schulmodus aus unserer Sicht bei der TCL Movetime Family: Hier kannst Du den Schulmodus auch vorab für eine frei wählbare Dauer für jeden Wochentag einzeln aktivieren. Schau Dir diese Smartwatch mal an! VG Dominik

Antworten

Anoli 13. Juni 2018 um 10:06

Hallo und guten Tag,
ich bin auf der Suche nach einer Smart Watch für meine Tochter (10J) mir geht es weniger um die Funktion der „Überwachung“ sondern mehr um Sprachnachrichten (Threema o.ä.) und das Telefonieren selbst für meine Tochter.
Sprachnachrichten nicht nur an die Eltern, sondern auch an die im Telefonbuch geleichterten Personen.
Welche(Kinder) Uhren bieten das? Ich werde irgendwie nicht fündig….
Vielen Dank für Tips und Infos

Antworten

Sabrina 20. Juni 2018 um 20:14

Hallo
Die Pingonaut besitzt dich einen Schulmodus. Aber die eine Frau meinte dass sie nicht für die Schule geeignet wäre. Das verstehe ich jetzt nicht so ganz.Was passiert bei dem Schulmodus? liebe Grüße Sabrina

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Pepito Beri Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *