Skip to main content

Smartwatch für Kinder: Das sind die besten aus unserem Vergleichstest

Eine Smartwatch für Kinder ist eine sinnvolle Alternative zum klassischen Kinderhandy oder Smartphone für Kids. Doch welche Smartwatch ist die beste – auch als Weihnachtsgeschenk? Wir haben uns informiert und viele Smartwatches ausführlich getestet. Hier zeigen wir die besten digitalen Armbanduhren für Kinder und stellen unsere Testsieger vor. Update: Juli 2019

Kind mit Smartwatch beim Sport
© MORTAZZA – fotolia.de

Digitale Armbanduhren mit Telefonie- und Messenger-Funktion sind ein großer Trend – auch für Eltern, die ihre Kinder gerne mit einer speziell auf ihre Bedürfnisse optimierten Smartwatch ausstatten wollen.

Mit einer Smartwatch können Kids nicht nur bequem telefonieren oder Nachrichten schreiben. Auch weitere Funktionen wie SOS-Notruf oder GPS-Ortung sind bei einer Smartwatch für Kinder mit dabei. Eine Smartwatch ist also eine echte Alternative zu einem Smartphone oder einem Kinderhandy und sinnvoll für den Einsatz in Schule und Freizeit.

Praktisch: Es lässt sich ein Schulmodus aktivieren, so dass die Kids beim Lernen oder in der Schule im Ruhemodus nicht durch die digitale Armbanduhr gestört werden. Auch Terminerinnerungen, Schrittzähler und ein Wecker sind nützliche Funktionen.

Besonders gefragt ist die GPS Ortungsfunktion bei einer Smartwatch für Kids. Eltern können die GPS Kinderuhren jederzeit über die App orten und so den aktuellen Standort der Kinder erfahren. Auch ein Alarm bei Verlassen eines vorher angegebenen Sicherheitsbereichs kann in der App angezeigt werden.

Unsere Testsieger 2019 unter den digitalen Armbanduhren für Kinder

Wir haben digitale Armbanduhren für Kinder ausgewählt und die aktuellen Modelle ausführlich getestet. Hier findet ihr unsere Testberichte mit eigenen Erfahrungen und Testvideos. Sucht euch einen unserer Favoriten aus!

Wir freuen uns auch über eure Erfahrungsberichte zu digitalen Armbanduhren für Kinder und beantworten gerne eure Fragen, wenn ihr uns unten einen Kommentar schreibt.


Smartwatch für Kinder – Unsere aktuellen Favoriten von Xplora, Pingonaut, TCL und Anio

Die Testsieger: Smartwatch für Kinder

Unsere Testsieger für Kids und Schüler sind die Digitaluhren von Xplora, Pingonaut, TCL und Anio. Hier findet ihr unsere Testberichte. Außerdem haben wir bei einem Preisvergleich die besten Angebote für jede Smartwatch für Kinder direkt beim „Shop“-Button verlinkt. Bei Kauf inkl. passendem Mobilfunkvertrag sinkt der einmalige Preis für die Uhren um bis zu 40 Euro gegenüber dem Kauf ohne Vertrag. Hier sind unsere Testsieger:


Häufige Fragen zu digitalen Kinderuhren – und unsere Antworten

Wie funktioniert die GPS Ortung der Kinderuhren?

Alle von uns getesteten digitalen Armbanduhren für Kinder bieten eine GPS Ortung an. Eltern können jederzeit den aktuellen Standort der Kinder in der App ermitteln lassen. Extra-Kosten für die Ortung fallen dabei nicht an. Der aktuelle Standort wird auf einer digitalen Landkarte bis auf ca. 70 Meter genau angezeigt. Die Genauigkeit der Standortbestimmung schwankt je nach Qualität des GPS Signals. Manche Uhren bieten auch eine bessere Ortung, da weitere Signale neben dem GPS mit in die Berechnung miteinbezogen werden. Besonders gute Ergebnisse in unserem Ortungstest haben wir mit der Pingonaut Smartwatch und der Anio Touch erzielt.

Benötige ich einen neuen Handytarif für die Smartwatch für Kinder?

Wie bei einem Smartphone oder Handy benötigen Sie für die digitale Armbanduhr eine passende SIM-Karte mit einem Handytarif. Wenn bereits ein Handytarif vorhanden ist, kann dieser problemlos weiterverwendet werden. Wichtig ist nur, dass die SIM-Karte im für die Smartwatch passenden Format vorliegt. Meistens muss zusätzlich vor Einsetzen der SIM-Karte die PIN-Überprüfung deaktiviert werden. Wenn Sie einen neuen Handytarif für die Smartwatch benötigen, empfehlen wir für eine Smartwatch eher einen Vertragstarif mit einem monatlichen Budget an Telefonie-Minuten und Datenvolumen. Der Vorteil eines Vertragstarifs gegenüber einem Prepaid-Handytarif ist, dass hier das Guthaben nicht aufgebraucht werden kann und so die GPS Ortung immer zuverlässig funktioniert. Günstige Vertragstarife gibt es ab einer monatlichen Grundgebühr von etwa 5 Euro. Wenn Sie einen passenden Handytarif direkt bei der Bestellung im Online-Shop von Smartwatch.de hinzufügen, erhalten Sie zusätzlich bis zu 20 Euro Rabatt auf die Smartwatch.

Welche Smartwatch für Kinder ist wasserdicht?

Jede Smartwatch für Schüler und Kinder, die wir getestet haben, ist spritzwassergeschützt. Zusätzlich gibt es einzelne Modelle, die auch wasserdicht sind. Auch die im April 2019 veröffentlichte Anio 4 Touch Kindersmartwatch ist wasserdicht und kann z.B. auch beim Duschen getragen werden. Wasserdichte Armbanduhren für Kinder gibt es außerdem z.B. vom Hersteller Vidimensio. Besonders beliebt ist hier die in unserem Testbericht vorgestellte wasserdichte Digitaluhr „Kleiner Panther“ von Vidimensio.

Welche Funktionen bieten die vorgestellten Smartwatches? Wie funktioniert sie?

Jede Smartwatch in unserem Test ist mit einem Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet. Die Kinder können so unmittelbar mit der Smartwatch Anrufe tätigen und sind wie ein normales Handy unter der zur SIM-Karte gehörenden Telefonnummer erreichbar. Zum Schutz der Kinder können nur Telefonnummern angerufen werden, die vorher in der App freigeschaltet wurden. Unbekannte können so nicht mit den Kindern über die Smartwatch Kontakt aufnehmen. Neben der GPS Ortung, die alle digitalen Armbanduhren bieten, können auch Nachrichten ausgetauscht werden. Außerdem gibt es in allen Uhren eine Wecker-Funktion. Auch ein Schulmodus ist immer dabei: Es können über die App Ruhezeiten angegeben werden, in denen die Smartwatch für Kinder offline ist. Nur die Notfallfunktionen sind in diesem Modus aktiv. Einzelne Smartwatches bieten außerdem einen SOS-Knopf, mit dem das Kind im Notfall schnell und einfach durch Drücken des SOS-Knopfes Hilfe rufen kann. Auch einen Schrittzähler für Kinder bieten einzelne Uhren.

Mit welcher Smartwatch kann man telefonieren?

Jede von uns getestete und vorgestellte Smartwatch bietet die Funktion „Telefonieren“ an. Es wird kein zusätzliches Smartphone oder Handy benötigt, um telefonieren zu können. Die SIM-Karte wird direkt in der digitalen Armbanduhr eingelegt. Deshalb ist es möglich, die Uhr direkt anzurufen und auch ausgehende Anrufe zu tätigen. Um mit der Uhr zu telefonieren, wird einfach eine Nummer aus dem Telefonbuch über das Display ausgewählt und der Anruf gestartet. Jede Smartwatch verfügt über Lautsprecher und Mikrofon. Zum Schutz der Kinder können eingehende Anrufe nur von Rufnummern aus erfolgen, die vorher in der App freigeschaltet worden sind.

Wie erfolgt die Einrichtung der Smartwatch?

Jede von uns getestete Kindersmartwatch wird mit einer App gesteuert, die vom Hersteller der digitalen Armbanduhren kostenfrei im App-Store für Android- und iOS-Smartphones angeboten wird. Sobald die Kindersmartwatch mit der App verbunden ist, können in der App die Einstellungen an der Smartwatch vorgenommen werden. Auch die Signale der GPS Ortung werden in der App ausgewertet: Die Eltern erfahren auf der Landkarte direkt in der App den aktuellen Standort ihrer Kinder und können meistens auch den historischen Routenverlauf einsehen.

Die meisten Apps erlauben auch die parallele Steuerung von mehreren Smartwatches für Kinder. Eltern mit mehreren Kindern können auch mehrere digitale Armbanduhren in der App hinzufügen und individuelle Einstellungen für jedes Gerät vornehmen. Auch der Standort mehrerer Uhren kann dann auf der Landkarte angezeigt werden, so dass Eltern immer wissen, wo ihre Kids gerade unterwegs sind.

Wichtig zu wissen ist aber, dass jeder Hersteller einer Kidswatch über eine eigene App verfügt. Ihr könnt also z.B. nicht die Anio 4 Touch Smartwatch mit der App von Vidimensio betreiben, dafür aber alle Modelle von Vidimensio über eine App steuern.

Wie genau die Einrichtung über die App funktioniert, zeigen wir in diesem Video bei der Anio 3 Touch Smartwatch für Kinder:

Wie lange hält der Akku der Kinderuhren?

Im Standy-Betrieb müssen die Kinderuhren etwa alle zwei Tage wieder aufgeladen werden. Bei aktiver Verwendung im Dauerbetrieb, z.B. für ein ausführliches Telefonat, hält der Akku je nach Modell etwa zwei Stunden durch. Bei häufiger Benutzung der GPS Ortung entleert sich der Akku besonders schnell. Eltern sollten diese Funktion also nicht allzuoft einsetzen, wenn der Akku länger durchhalten soll.

Sind die Uhren sicher? Welche Schutzfunktionen gibt es?

Die Uhren in unserem Vergleich sind abhörsicher und alle in Deutschland zugelassen. Eine zusätzliche Schutzfunktion ist die Unterbindung von Anrufen von fremden Rufnummern. Es können je nach Modell bis zu 12 Rufnummern in der App eingetragen werden, die die Smartwatch anrufen können. Auch Ihr Kind kann nur mit von Ihnen freigeschalteten Rufnummern telefonieren. Eine weitere sinnvolle Schutzfunktion ist die Einrichtung eines Sicherheitsbereichs: Wenn sich Ihr Kind aus einem in der App definierten Schutzbereich entfernt, erhalten Sie unmittelbar einen Alarm in der App und können notfalls reagieren.

Gibt es auch eine günstige Smartwatch für Kinder?

Die günstigste Smartwatch im unseren Test ist aktuell die Anio 4 Touch im Preisvergleich. Zusätzlich sparen Sie bis zu 20 Euro im Online-Shop von Smartwatch.de, wenn Sie einen passenden Handytarif mitbestellen. Generell wirbt Smartwatch.de schon damit, den besten Preis im Internet anzubieten und ist dabei meistens auch günstiger als andere Shops wie MediaMarkt oder Amazon. Günstigere Smartwatches werden Sie z.B. bei Amazon finden – etwa die Techkoo GPS Smartwatch, die EasyMaxx Kindersmartwatch oder die Vtech Kidizoom. Beachten Sie aber bitte, dass Sie bei so günstigen Uhren nicht den Service und die Qualität erwarten können wie bei unseren Testsiegern.

Kann ich die Kinderuhren vorher anprobieren oder testen?

Für eine Anprobe, werden hier Schablonen zum Download angeboten: Hier erhalten Sie z.B. eine praktische Schablone für die Kinderuhr Pingonaut.

Welche Smartwatch soll ich kaufen? Ist eine Smartwatch für Kinder sinnvoll?

Wir stellen Ihnen erprobte digitale Kinderuhren vor, die Sie online kaufen können. Bei der Kaufentscheidung überprüfen Sie am besten, ob die Smartwatch die Funktionen anbietet, die Sie sich für Ihr Kind wünschen. Zum Telefonieren sind alle von uns getesteten Smartwatches geeignet – Unterschiede gibt es aber z.B. beim Versenden von Sprachnachrichten oder Textnachrichten. Denken Sie vorab auch darüber nach, zu welchen Zwecken die Uhr eingesetzt werden soll. Soll das Kind sie mehr in der Schule verwenden – oder doch eher beim Sport? Ist es notwendig, dass die Uhr wasserdicht ist? Zum Schluss empfehlen wir, das Kind auch in die Kaufentscheidung miteinzubeziehen. Fragen Sie Ihr Kind auch danach, welche Uhr ihm oder ihr am besten gefällt.


Übersicht: Die besten digitalen Armbanduhren für Kinder aus unserem Test


Kommentare


Torsten 26. Juni 2019 um 14:50

Ich hoffe es ist mir noch eine Frage gestattet zur Pingonaut Puma:
Eine längere Ortung mittels Intensivtracking ist aufgrund der Akku-Leistung ja kaum nutzbar, daher würde diese bei uns im Energiesparmodus laufen. Wäre es aber trotzdem jederzeit möglich über die Handy-App kurzzeitig in den Intensivmodus zu schalten? Z.B. weil man gerade in dem Moment einmal genau wissen will/muss wo sich das Kind befindet.

Antworten

Redaktion 26. Juni 2019 um 15:30

Den Tracking-Modus kannst du jederzeit über die Pingonaut App ändern, ja. In der App wirst du übrigens auch immer über den aktuellen Ladestatus der Smartwatch informiert.

Antworten

Peter 20. Mai 2019 um 10:54

Hallo, ich suche auch für unseren 7 jährigen Sohn eine Smartwatch. Ich hatte im letzten Jahr bereits die Anio3 Touch getestet. Leider hatte er damit zuhause keinen Empfang (generell bei uns ein Problem, egal welcher Anbieter). Allerdings geht es ja auch weniger um den Empfang zuhause als vielmehr um den Empfang unterwegs damit. Aber dennoch, welche Uhr ist vom Empfang bei eurem Test besser gewesen? Die Anio4 oder Pingonaut Puma? Zu welcher würdet ihr insgesamt raten? Die Funktionen der Uhren sind ja weitestgehend identisch. Eine Akkulaufzeit von 8 Stunden+ sollte sie aber schon haben. Wichtig ist mir auch, dass alle Informationen ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert und verarbeitet werden.

Vielen Dank für eine kurze Antwort.

Antworten

Redaktion 6. Juni 2019 um 11:45

Hallo Peter! Die Pingonaut Puma können wir allen Eltern empfehlen, die vor allem eine Uhr für die Kommunikation mit ihren Kindern suchen. Wer häufig die Ortung nutzen will, sollte lieber zur Anio 4 greifen – hier hält der Akku bei aktiver Ortung deutlich besser durch. Beim Datenschutz sind beide Uhren stark, da die Daten auf deutschen Servern gespeichert werden. VG Dominik / Handy-Kinder.de

Antworten

Nana 26. April 2019 um 17:04

Hallo,
ich bin gerade auf der Suche nach einer Smart Watch für unseren 7 jährigen Sohn und bin somit auf euren Artikel gestoßen, bei allen Informationen fehlt mir doch die Angaben zu den Strahlenwerten, wurden die SAR-Werte denn nicht berücksicht? Ich würde mich auch sehr über die genauen Abmessungen der Uhren freuen, da die Handgelenke von Kindern recht schmal ausfallen und eine sehr klobige Uhr dementsprechend sehr störend empfunden werden kann. So wäre ein Hinweis einer recht kleinen Uhr, für schmale Handgelenke sehr hilfreich, vielen Dank für die Infos schon einmal vorab, viele Grüße Nana

Antworten

Redaktion 7. Mai 2019 um 11:55

Hallo Nana! Die SAR-Werte haben wir tatsächlich bisher nicht berücksichtigt, dazu fehlen auch Angaben der Hersteller. Wir werden da gerne nachhaken und die Infos ergänzen. Leicht im Gewicht ist z.B. die neue Anio 4 Touch – siehe oben. Zum Anprobieren kannst du auch Schablonen verwenden – siehe oben die Antwort zur Frage: „Kann ich die Kinderuhren vorher anprobieren oder testen?“. Ich hoffe sehr, das hilft dir weiter. VG Dominik / Handy-Kinder.de

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *